Klassenleitung: Frau Atkinson

Sprechstunde: Dienstag, 9.45 - 10.30 Uhr

Am 15.5. habe ich mit meiner Klasse einen Ausflug zum Menschenrechtsbüro am Hans-Sachs-Platz gemacht. Dort haben wir über das Thema „Kinderrechte“ gesprochen.

 

Zuerst sollten wir aufschreiben, was wir brauchen, um gut leben zu können. Die meisten haben sehr ähnliche Dinge aufgeschrieben.

 

Dann haben wir uns darüber Gedanken gemacht, was Beleidigungen mit uns machen und warum sie uns manchmal so tief verletzen. Eigentlich sollten wir niemanden beleidigen, weil es ist das Recht eines jeden Kindes ohne seelische Gewalt aufzuwachsen.

 

 

Schließlich haben wir einen Film über Kinder in Afrika gesehen, die auf riesigen Kakaoplantagen Kakaobohnen pflücken müssen und nicht zur Schule gehen können. Das Leben dieser Kinder ist ganz anders als unser Leben hier in Deutschland und verstößt gegen jegliches Recht auf Bildung, Freizeit und gewaltloser Erziehung.

 

 

In der Abschlussrunde hat jeder gesagt, dass es ihm gut gefallen hat. Wir fuhren mit der U-Bahn nach Hause.

 

Samuel Luna

 

Besuch in der Bibliothek im Gemeinschaftshaus Langwasser

 

Am 27.04.17 besuchten wir die Bibliothek im Gemeinschaftshaus.

 

Wir fuhren mit der U-Bahn dorthin. Zuerst wurde uns erklärt, was man dort alles ausleihen kann, nämlich Bücher, CDs, Zeitschriften, Filme etc. und wie das mit dem Bücherei Ausweis funktioniert. Dann bekamen wir einen Überblick, wo welche Bücher stehen und wie man ein bestimmtes Buch findet, wenn man es sucht.

 

Schließlich sollten wir in Gruppen verschiedene Fragen zur Bücherei beantworten. Dazu mussten wir herumlaufen, Bücher suchen, in Büchern nachschlagen usw. Zum Schluss durften wir noch Bücher für unser Referat in der Schule suchen und ausleihen.

 

Wir fuhren wieder in die Schule zurück und dann war der Unterricht für diesen Tag auch schon beendet.

 

Mir hat der Tag gut gefallen.

 

 

 

Ensar Hodzic

 

Besuch von Schülern der Bauernfeindgrundschule

Am Mittwoch, den 15.02. besuchten uns Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse der Bauernfeindgrundschule. Die Kinder kamen zu uns mit ihrer Lehrerin in der 3. und 4. Stunde.

 

Jeder Schüler von unserer Klasse hat sich ein Kind der Grundschule ausgesucht und mit ihm/ihr zuerst ein Lesezeichen gebastelt. Dann lasen wir den Kleinen eine spannende Geschichte vor, die wir zuvor ein paar Mal im Deutsch Unterricht geübt hatten. Währenddessen durften wir sogar Plätzchen essen und Tee trinken.

Zum Schluss hatten wir noch ein bisschen Zeit und wir erfanden einen Schluss für die Geschichte. Dann haben wir im Klassenzimmer darüber gesprochen, wie es gelaufen ist.

 

Helena Haji

 

 

Schullandheim im Januar 2017

Vom 25.01.-27.01.2017 waren wir gemeinsam mit der Klasse 5 g im Schullandheim in Bad Windsheim. Wir sind dort mit dem Zug hin gefahren.

 

Als wir dort angekommen waren, wurden uns die Regeln erklärt und wir haben unsere Zimmer bezogen. Wir mussten unsere Betten selbst beziehen. Dann gab es Mittagessen, Spaghetti mit Soße und Salat. Zum Nachtisch gab es Pfannkuchen mit Schokoladensoße. Am Nachmittag durften wir selbst experimentieren. Dazu kamen ältere Schüler zu uns und führten physikalische Experimente zum Thema „Wasser“ und „Luft“ durch. Abends machten wir Spiele.

 

Am nächsten Morgen gingen wir nach dem Frühstück ins Freilandmuseum. Ein paar Kinder machten selbst Butter, die andere Gruppe stellte Wolle her. Es gab dann Mittagessen und dann führten wir eine Stadtrallye durch. Dabei mussten wir Fahrradständer zählen und wir sahen echte Skelette. Abends machten wir noch eine Olympiade.

 

Am nächsten Tag standen wir wieder um 7.30 Uhr auf und es gab zum Frühstück Cornflakes und Kakao. Wir mussten unsere Zimmer aufräumen und dann hatten wir noch ein bisschen Freizeit. Dann sind wir wieder mit dem Zug nach Nürnberg gefahren.

 

Fabio Unali

Mit Charlie um die Welt

Am 3. 02. fuhr die Klasse 5 a mit der U-Bahn zu einem Konzert. Dieses fand auf dem ehemaligen AEG Gelände in der Theaterwerkstatt statt.

 

Dort mussten sie zunächst warten bis sie ihre Jacken an der Garderobe abgeben konnten. Dann durften sie in den Konzertsaal.

 

Auf der Bühne standen viele verschiedene Instrumente. Andere Schulklassen waren auch dort. Drei Musiker reisten um die Welt nach Afrika, Australien und in die Karibik. Bei manchen Songs waren die Schüler aufgefordert, mitzutanzen und sich zu bewegen. Die Musiker erklärten zwischendurch immer wieder etwas und es war sehr lustig.

 

Am Ende wollten alle eine Zugabe. Schließlich fuhr die Klasse 5 a wieder zurück zur Schule.

 

Enrico Sheriff

 

Reise in die Steinzeit

Die Klasse 5 a hat am 15.12. an einem Steinzeit Projekt teilgenommen. Hierfür kam das „Museum im Koffer“ an unsere Schule und hat ein Klassenzimmer steinzeitlich geschmückt.

 

 

Zuerst haben wir etwas über die Steinzeit erfahren und wie die Menschen damals gelebt haben. Dann durften wir an Stationen die Steinzeit selbst erleben. Wir haben aus Haselnüssen, Äpfel, Milch, Grießbrei und Mehl einen leckeren Brei zubereitet.

Wir haben lustige Sachen aus Ton getöpfert. Dann konnten wir unsere eigenen Ketten herstellen. Dazu bohrte man mit einem Bohrer ein Loch in einen Speckstein und zog eine selbst gemachte Kordel hindurch.

 

 

Wir durften sogar einen Speer bauen. Dafür musste man mit einem Feuerstein ein kleines Stück von einem anderen Feuerstein abschlagen und an einem Stock festbinden.

 

 

 

Kevin Gholamhusein

 

Projekt "Tierisch gut!? - Klimaschutz auf dem Teller

Am 21.11 und 24.11.2016 hat in der Klasse 5 a das Projekt „Tierisch gut!? – Klimaschutz auf dem Teller“ stattgefunden. Dazu kam Frau Paulsen von der Stadt Nürnberg in unser Klassenzimmer.

 

Am ersten Tag hat uns Frau Paulsen erzählt, dass die Tiere, die wir essen, viel Platz brauchen. Aber nicht nur die Tiere selbst, sondern vor allem für das Futter der Tiere wird z. B. Regenwald in Südamerika abgeholzt. An Stationen haben wir erfahren, dass wenn wir jeden Tag Fleisch essen wollen, viele Tiere benötigt werden. Diese wiederum brauchen eine Menge Futter, wie Soja und Mais, das den Regenwald in Südamerika den Platz wegnimmt. Auch die Bedingungen, unter denen die Tiere hier gehalten werden sind schlecht, denn sie müssen ja schnell wachsen und müssen  Gewinn bringen.

Am zweiten Tag haben wir mit einem Spiel, das „Wurstsalat“ heißt, begonnen. Dann haben wir gemeinsam ein gesundes Frühstück mit Obst und Gemüse zubereitet und auch gegessen. Das war recht lecker. Wir durften sogar Haferflocken selbst quetschen. Wir haben einiges über Getreide und Obst erfahren. Wir sollten mehr Obst und Gemüse und nicht so viel Fleisch essen!

Zum Schluss haben wir ein schönes Plakat zum Thema „Umweltfreundliche Ernährung“ gestaltet.

Es hat Spaß gemacht und wir haben viel gelernt.

 

Donart Imeraj

Alle meine Farben - Besuch in der Nürnberger Kunstvilla

Am Mittwoch, den 30.11.2016 besuchte die Klasse 5 a die Nürnberger Kunstvilla. Das Projekt „Alle meine Farben“ war der erste Teil des Gesamtprojekts Nürnberger KulturRucksack. Während des laufenden Schuljahres werden wir an insgesamt vier kulturellen Veranstaltungen in Nürnberg teilnehmen.

 

In der Kunstvilla haben wir sehr schöne Sachen gemacht. Zuerst haben wir Bilder von einer Künstlerin angeschaut, die bestimmte Farbkontraste gemalt hat. Wenn man eine Minute lang ein grünes Blatt fixierte und anschließend auf die weiße Decke schaute, konnte man die Farbe Violett, also die Komplementärfarbe von Grün, sehen.

 

Dann haben wir weitere Arbeiten von anderen Künstlern betrachtet. Z. B. hat eine Künstlerin aus Wachs Lichtobjekte in verschiedenen Rottönen gebaut. In einem anderen Raum hat ein Künstler sogenannte „Sonnentropfen“ aus Wachsmalkreide auf ein dünnes Transparentpapier gezeichnet. Das sah aus wie ein originelles Tapetenmuster.

 

Schließlich durften wir selbst Künstler sein und mischten Farben und stellten eigene Farbkontraste her. Dabei sind viele verschiedene Muster entstanden. Das war sehr interessant.

                                                                                   Maria Sonnenberg

Unsere Schule nimmt teil am Nürnberger KulturRucksack 16/17, initiiert vom Gostner Hoftheater.